NACHRICHTEN AUS DER HEIMAT – August/September 2012

Liebe Heimatfreundinnen und Heimatfreunde, im August fahren viele in den Urlaub oder zur Erholung. Da 
nimmt man gern etwas zu lesen mit – für den Fall, wenn schlechtes Wetter auftritt, oder nur zur Entspannung. Ich wünsche Ihnen, dass jeder im Reichenberger Heimatblatt etwas findet, was ihn interessiert.

 REICHENBERG

 

– Reichenberg und Zittau sind sich näher. Beide Städte wollen engere Kooperation. Deshalb erneuerten sie das „Memorandum über die Zusammenarbeit“. Die Oberbürgermeisterin Martina Rosenbergová aus Reichenberg und Oberbürgermeister Arnd Voigt aus Zittau trafen sich am Reichenberger Rathaus und bekräftigten mit ihren Unterschriften, dass beide Städte in der Zukunft die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Ausbildung, Kultur und Reiseverkehr mehr vertiefen. Das erste Abkommen über die Zusammenarbeit wurde im Jahre 1973 getroffen, weiter im Jahre 2004 folgte Vertrag über die Partnerschaft. Die Reichenberger Oberbürgermeisterin teilte mit Bedauern mit, dass in den letzten Jahren die Kooperation einigermaßen zurückgeblieben ist. Der Zittauer Bürgermeister betonte die Wichtigkeit der gemeinsamen Werbung der Veranstaltungen.

 – Der traditionelle zeitgemäße Sommerjahrmarkt fand am Samstag, den 9. Juni 2012, wieder am Rathausplatz statt. Der Jahrmarkt wurde mit Andenken an die Katharina von Redern, Regentin der Herrschaft Reichenberg und Friedland, eröffnet. In Begleitung von ihrer Gefolgschaft begrüßte Sie ihre Untertanen und nahm sich der Kontrolle der Ehrlichkeit der Markthändler an. Die Katharina von Redern zählte zu bedeutenden Verwaltern des hiesigen Herrschaftsgutes. Sie wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts geboren und nach dem Jahre 1600, in knapp 40 Jahren, nach dem Tode ihren Ehemanns Melchior, musste sie sich der Verwaltung des Herrschaftsgutes selbst widmen. Und sie stand sich nicht schlecht. Sie machte sich zum Beispiel um die Entwicklung des Reichenberger Schlosses verdient, sie gründete die Ortschaft Katharinberg, unterstützte das Berg-, Eisen- und Glasunternehmen, sie finanzierte auch die Stadtspitale in Friedland.
Das Programm des Jahrmarktes hat sich weiter im Sinne der zeitnahen Musik, Spielen und Theatervorstellungen abgespielt. Eine Tanzgruppe, Ritterzweikämpfe, Gauklern haben die Zuschauer erfreut. Während des Tages konnten sich die Leute von zahlreichen Angeboten in unzähligen Buden der Holzschnitzer, Töpfer, aber besonders von verschiedenen untraditionellen Leckerbissen in vielen Ständen auswählen. Der Abend wurde mit Feuer- und Tanzshow beendet.

– Die traditionellen Bezirksfeiern verkauften diesmal in Reichenberg. Am Freitag, den 22. Juni 2012, wurde  für Kinder und auch Erwachsene vor dem Kulturhaus ein reiches Kultur- und Vergnügungsprogramm vorbereitet, unter anderem Auftritt der Kulturvereins, Musikgruppen und ein reiches Begleitprogramm, einschließlich des Kiosks mit touristischen Interessantheit des Reichenberger Bezirks. Hochwertiger Imbiss war aus regionalen Lebensmittelerzeugnissen zusammengestellt. 

– Der zoologische Garten meldet kostbaren Zuwachs – am 1. Juli 2012 wurden hier drei weiße Tiger geboren. Nach zehn Jahren ist das ein weiterer Erfolg der Aufzucht von weißen Tigerjungen. In Oktober 2011 hat die Tigerin Surya Bára auch drei Tigerjungen entbunden, aber als Erstgebärende kannte sie nicht um sie sorgen, und so haben die Kätzchen nicht überlebt. Die Züchter haben sich entschlossen, bei der Geburt nicht eingreifen und das Weibchen mütterlich heranwachsen lassen. Und es zeigte sich, dass, den Dingen freien Lauf zu lassen, war richtig ausgewählter Weg. Das bestätigte schließlich die Geburt der drei Jungtiere.

MAFFERSDORF
Das 12jährige Jubiläum der Feier und das 140. Jubiläum der Gründung der Maffersdorfer Brauerei KONRAD fand am Samstag, den 30. Juni 2012 statt. Vier Tausend Besucher haben bei tropischen Temperaturen 76 Hektoliter von verschiedenen Sorten Bier ausgetrunken. Am beliebtesten ist schon traditionell das 11Stufen-Bier. Auch das Hefeweißbier hat vielen geschmeckt. Zum ersten Mal konnten die Leute auch das Fass-Spezial-Früchtebier CHYTRÓN kosten. Zur guten Unterhaltung spielten verschiedene Musikkapellen.

WEISSKIRCHEN
Am Samstag, den 16. Juni 2012, fand in Weißkirchen ein reiches Kultur- und Sportprogramm zur Feier des 660. Jubiläums statt. Am Vormittag hat der Fußballklub TJ TATRAN Bílý Kostel ein Showkampf mit dem Meister der Liga SLOVAN Liberec zu Ehren der feierlichen Eröffnung des Fußballplatzes, der nach der Überflutung im Jahre 2010 rekonstruiert wurde, abgespielt. Am Nachmittag traten mehrere Musikkapellen auf. Der größte Star war der Sänger Václav Neckář mit der Band BACILY. Vor seinem Auftritt fand Taufe des Buches über Weißkirchen statt, das anlässlich des 660. Jubiläums des Wesens der Gemeinde herausgegeben wurde. Die Taufe des Buches übernahm ihr Autor František Vydra, Bürgermeister von Weißkirchen Jiří Formánek, Reichenberger Ratsherr Jaroslav Podzimek, Bürgermeister von Grottau an der Neiße Martin Půta und stellvertretende Bürgermeisterin von Weißkirchen Irena Kostelencová. Der Taufpate war der berühmte Sänger Václav Neckář. 
 

IN EIGENER SACHE

Herr Baron Paul Ernst von Liebieg wurde bei seinem diesjährigen Aufenthalt in Reichenberg von der Leitung des Hotels Praha gegenüber Rathaus (seinerzeitige Schienhof) um Information gebeten, ob es in früheren Zeiten besondere Bäckerei-Spezialitäten gegeben hat. Gern würde man diese, vermutlich süßen Spezialitäten, wieder zu Leben erwecken. Vielleicht könnte jemand von seinerzeit vorhandenen sudetendeutschen Bäckereispezialitäten, möglichst auch mit Rezept, helfen. Ich bedanke mich im Voraus für die Beiträge auf unten genannte Verbindungen: 

 

E-Mail-Adresse: neumannovadagmar@seznam.cz

Telefonnummer: 00420 485 124 694

Postadresse: Dagmar Neumann, Baltská 607/26, 460 14 Liberec XIV, Tschechische Republik.

 

Einen Erholungssommer mit vielen schönen Erlebnissen wünscht allen herzlich

Dagmar Neumann.

 

Mehr zu Maffersdorf erfahren Sie auf den Internetseiten Gemeinde Maffersdorf

mehr zur Familie Liebieg erfahren Sie auf den Internetseiten des Heimatkreises bei Persönlichkeiten.

Posted in Aktuelles, Reichenberg heute Liberec.

Schreibe einen Kommentar