Grün-Rot: Kein Landesbeauftragter mehr für Vertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler

Die Grün-Rote Landesregierung in Baden-Württemberg will entgegen anderweitiger Aussagen im Wahlkampf auf die Einsetzung eines Landesbeauftragten für Vertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler verzichten.

Der Landesvorstand der Sudetendeutschen Landsmannschaft Baden-Württembergs hat sich in seiner Vorstandssitzung in der letzten Woche mit diesem Thema beschäftigt und wird sich mit dem BdV über weitere Schritte austauschen.

 

Viele Reichenberger Landsleute sind nach der Vertreibung in Baden-Württemberg heimisch geworden und haben zum Aufbau dieses Bundeslandes maßgeblich beigetragen.

Der Heimatkreis Reichenberg schließt sich der Forderung der CDU-Fraktion im Landtag an und fordert die Einsetzung eines Landesbeauftragten für Vertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler in Baden-Württemberg.

 

 

Lesen hierzu u.a.

CDU-Fraktion

Boulevard Baden

 

 

 

Posted in Aus der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

Schreibe einen Kommentar