Alt- und Neupaulsdorf

Heimatstelle Alt-und Neupaulsdorf

Gemeindebetreuer:

Ingeborg  Luh
Waldstr. 18
35305 Grünberg
06401-6075

 

Pausldorf, seit 1691 in Alt- und Neupausldorf geteilt liegt im Winkel zwischen der Weißen und Schwarzen Neiße. Man vermutet die Gründung auf die Zeit der Hussitenkriege. Das älteste Dokument belegt für das Jahr 1555 einen Hausverkauf an Hans Pölze von Paulsdorf.

Wie auch viele andere Orte brachten der Dreißigjährige Krieg, der Schlesische und Siebenjährige Krieg Verderben über Paulsdorf.  Im Jahr 1651 bekannten sich beispielsweise alle Einwohner zur evangelischen Religion. Von den 400 im Ersten Weltkrieg eingezogenen Paulsdorfern kehrten 40 nicht zurück. Am 1.5.1939 wurde Altpaulsdorf nach Reichenberg eingemeindet und hörte als selbstständige Gemeinde auf zu existierern.

Für Neupaulsdorf  wird 1650 als Gründungsjahr angegeben. Amtlich jedoch wird 1691 genannt. 1850 wurde Neupaulsdorf mit Altpaulsdorf zusammengelegt.

1798 kauften die Gemeinden ein Haus und errichteten die erste eigene Schule.

Schreibe einen Kommentar