Das letzte Stück Heimat – Die Reichenberger Hütte

Das Berghaus der Sektion Reichenberg des Österreichischen Alpenvereins wurde im Jahr 1926 von in Reichenberg/Nordböhmen beheimateten Freunden der alpinen Bergwelt als Ersatz für die als Folge des Ersten Weltkriegs enteignete Reichenberger Hütte bei Cortina d`Ampezzo erbaut.
Nach der Vertreibung aus der angestammten Heimat wurde die Sektion neu gegründet.
600 Mitglieder betreuen und erhalten dieses Haus, das als letztes verbliebenes Stück der genommenen Heimat Symbol und Mahnung zugleich ist.

Folgen Sie uns auf den Spuren der Sektion Reichenberg im Österreichischen Alpenverein.

 

Die Internetpräsenz der Sektion: http://www.neue-reichenbergerhuette.at/

Unter Wikipedia finden Sie hier weitere Auskünfte: http://de.wikipedia.org/wiki/Reichenberger_Hütte

Den Internetauftritt der Gruppe aus Wermelskirchen finden Sie hier: http://www.oeav.de/reichenberg/Huette/NRH.html

Den Internetauftritt der Gruppe aus Wien finden Sie hier: http://www.neue-reichenbergerhuette.at/Wien/index.htm

Mehr zur ersten Reichenberger Hütte bei Cortina d`Ampezzo finden Sie hier : http://www.sudeten-by.de/huetten/reichenberger/n-reichenberger.htm und hier:http://www.dolomiti.org/ger/cortina/laga5torri/ospitalita/crodadalago/index.html

 

 

Schreibe einen Kommentar