Die Gerufenen – Ausstellung im Unteren Flez im Augsburger Rathaus

Die Gerufenen

Anläßlich der Deutsch-Tschechischen Kulturtage 2015, die unter dem Motto „schwarz-weiß“ in Augsburg durchgeführt werden, zeigt der Heimatkreis Reichenberg Stadt und Land e.V. die Ausstellung „Die Gerufenen“.

Diese Ausstellung des Bund der Vertriebenen zeigt eindrucksvoll wie deutsche Siedler nach Böhmen, Mähren und Sudeten-Schlesien, sowie andere mittel- und osteuropäische Länder gelockt wurden und dort heimisch wurden.

Der Untere Flez in Augsburgs Rathaus ist Austragungsort. Die Ausstellung ist vom 28. Mai bis 27. Juni während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

„Ich freue mich, dass wir mit dieser Ausstellung auf die Anfänge der deutschen Kultur in Böhmen, Mähren, Sudetenschlesein und anderen Siedlungsgebieten in Mittel- und Osteuropa hinweisen können“, sagt Klaus Hoffmann Vorsitzender des Heimatkreises Reichenberg. Und weiter führt er aus „Gerade in diesem Jahr, in dem wir das 60. Patenschaftsjubiläum der Stadt Augsburg über die vertriebenen Deutschen aus Stadt- und Landkreis Reichenberg begehen, zeigt die Ausstellung eindrucksvoll die jahrhundertelange gemeinsame Entwicklung eines bedeutenden Kulturraumes“.

Posted in Aktuelles, Aus dem Heimatkreis Reichenberg, Termin / Veranstaltung.