Chronik der Stadt Reichenberg: 26., 27. und 28. Mai 1914

Bei den Ergänzungswahlen in das Stadtverordnetenkollegium werden gewählt:

Vom 3. Wahlkörper bei einer Gesamteinwohnerzahl von 4716 und einer Wahlbeteiligung von 1360 mit 744 bis 1147 Stimmen: Erhard Arnold, Anton Hein d.J., Johann Piesch, Wenzel Porsche, und Anton Reckziegel. Auf den selbständigen Wahlbewerber Hugo Jahnel entfielen 387 Stimmen.

Vom 2. Wahlkörper bei einer Gesamteinwohnerzahl von 645 und einer Wahlbeteiligung von 206 mit 248 bis 274 Stimmen: Ernst Ferster, Wenzel Hübner, Josef Knobloch, Friedrich Legler, Karl J. Müller und J.U.Dr. Heinrich Staden.

Vom 1. Wahlkörper bei einer Gesamteinwohnerzahl von 149 und einer Wahlbeteiligung von 72 mit 68 bis 72 Stimmen: Robert Band, J.U.Dr. Siegmund Biegler, Josef Ritter von Ehrlich, Ferdinand Kasper, Gustav Miksch, Otto Mrzina und J.U.Dr. Alfred Müller.

 

Quelle: Chronik der Stadt Reichenberg vom 1.1.1901 bis 31.12.1929

Lesen Sie hier mehr aus der Chronik der Stadt Reichenberg

Posted in Aktuelles, Historisches Reichenberg.