Chronik der Stadt Reichenberg: 22. Oktober 1912

In der Zeit vom 1. Oktober 1911 bis 30. September 1912 übernachteten in der Stadt Reichenberg 53.091 Fremde.

Das Stadtverordnetenkollegium benennt eine Reihe von Gassen an der Gemeindegrenze gegen Ruppersdorf mit Lausitzer Straße, Biberstein-Gassé, Habichtgasse, Sperbergasse, Rosenfeld-Gasse, Christophgasse /nach Christoph von Redern/, Schnazberg; weiters: den freien Platz vor der neuen Infantriekaserne Andreas-Hofer-Platz, die Quergasse von der Langen Straße zur Franz-Tilk-Straße Adalbert-Prade-Gasse; den Bergweg zwischen Röchlitzer Straße 35 und 37 auf der Höhe Monstranzberg und die Gasse, welche um die Spinnereischule herumführt, Spinnergasse.

 

Quelle:

Chronik der Stadt Reichenberg vom 1.1.1901 bis 31.12.1929

In der Chronik sind die wesentlichen Ereignisse der Stadt über 3 Jahrzehnte festgehalten.

Posted in Aktuelles, Historisches Reichenberg.

Schreibe einen Kommentar