Aufruf zur Unterstützung eines Projektes in Reichenberg/Liberec zum Metznerbund

  Aufruf! Die Galerie in Reichenberg (Oblastní galerie Liberec) hat sich in der letzten Zeit viel Verdienste dadurch erworben, dass sie mit inzwischen international bekannten Ausstellungen (z.B. Zwei Löwen im Käfig, Erwin Müller usw.) deutschsprachige Künstler aus Böhmen, Mähren und Schlesien, die z. T. dazu verurteilt worden waren, in Vergessenheit zu geraten, der Weltöffentlichkeit wieder zugänglich […]

Chronik vormals böhmischer Kron-Lehen von Carl Johann Rohn

Rohn-Chronik Kurzbiographie: Carl Johann Rohn, 1729 bis 1808, geboren in Reichenberg, Dr. der Theologie und Bibliothekar, Verfasser von mehreren Chroniken.  Chronik vormals böhmischer Kron-Lehen, mit ausführlicher Beschreibung der einzelnen Ortschaften und der dortigen Ereignisse unter besonderer Berücksichtigung der Städte Reichenberg und Friedland, mit umfangreichen Darstellungen des Lebens in den Städten, deren Bedeutung für die Region. […]

Chronik der Stadt Reichenberg: 14. November 1914

Der Großindustrielle und Präsident der Handels- und Gewerbekammer Alois Neumann scheidet aus dem Leben. Todesanzeige von 1914 – Quelle:  http://www.geni.com/people/Alois-Neumann/6000000009649014502   Quelle: Chronik der Stadt Reichenberg vom 1.1.1901 bis 31.12.1929

Chronik der Stadt Reichenberg: 1. Jänner 1915

In Reichenberg nehmen Aufenthalt der Ersatz-Bataillons-Stamm des k.u.k. Infanterie-Regimentes Nr. 36, die Ersatz-Kompagnie des k.u.k. Feldjäger-Bataillons Nr. 12, das landsturm-Etappen-Bataillon Nr. 66 und das Landsturm-Wach-Bataillon Nr.7 Von diesen Truppenteilen gehen öfters ausgebildete Teile auf den Kriegsschauplatz aus, um die Armee zu ergänzen.     Quelle: Chronik der Stadt Reichenberg vom 1.1.1901 bis 31.12.1929

Chronik der Stadt Reichenberg: 7. November 1914

Zu dem Baue des Hauses für unübertragbare Krankheiten beim Stephanshospitale wird durch den Bürgermeister Dr. Franz Bayer die feierliche Grundsteinlegung vorgenommen.     Quelle: Chronik der Stadt Reichenberg vom 1.1.1901 bis 31.12.1929

Chronik der Stadt Reichenberg: 3. Dezember 1914

Im Hause Nr. 16, Färbergasse, wird über Anregung des Bürgermeisters, mit Unterstützung des Vereines für Wärmestuben und Beschäftigungs-Anstalt für Abreitslose, von den vereinigten Frauenvereinen zur Ausspeisung der ärmeren Bevölkerung eine Suppenküche errichtet, woselbst in der Zeit von 6 bis 8 Uhr abends um 6 h eine Suppe mit Brot verabreicht wird.   Quelle: Chronik der […]