23. Juni in der Geschichte

1197: Vladislav Heinrich wird zum böhmischen Herzog gewählt. Er wird jedoch wenig später zugunsten seines Bruders Ottokar I. abdanken, um den Familienstreit der Přemysliden nicht eskalieren zu lassen.

1606: Der Frieden von Wien beendet einen mehrmonatigen, gegen die Habsburger gerichteten Aufstand inOberungarn. Erzherzog Matthias von Österreich erkennt darin den Anführer Stephan Bocskai als FürstSiebenbürgens an und gewährt Calvinisten und Lutheranern in Oberungarn Religionsfreiheit.

1760: Im Siebenjährigen Krieg besiegt in der Schlacht bei Landeshut die österreichische die preußische Armee. Der preußische Heerführer Heinrich August de la Motte Fouqué ist prominentester Gefangener.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/23._Juni

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar